Stand-up-Paddling

Die entspannte Version des Wellenreitens.

Funsport auf dem Wasser Stand-up-Paddling

Stand-up-Paddling (SUP) ist die entspannte Version des Wellenreitens. Es bietet Spaß für jeden, der schwimmen kann und es liebt, im oder auf dem Wasser zu sein. Ganz ohne Wind und Wellen sorgt ein spezielles Paddel bei dem Trendsport für den nötigen Vortrieb, während der Paddler relaxt auf dem Brett steht und dabei die Natur genießen kann.

Was ist SUP?

SUP steht für Stand-up-Paddling, im Deutschen auch Stehpaddeln genannt. Dieser Name umschreibt den Sport recht gut: Man paddelt, während man auf dem Wasser dahingleitet. Es sind im Gegensatz zum Windsurfen und Wellenreiten also weder Wind noch Wellen nötig, um voranzukommen. Das bedeutet, dass SUP wunderbar bei sonnigem Wetter auf einem ruhigen See betrieben werden kann.

Wie schwer ist Stand-up-Paddling?

Das Wichtigste beim SUP ist die Balance. Jede Welle muss ausgeglichen werden, jedes Wackeln kompensiert. Wundert euch also nicht, wenn ihr nach euren ersten Versuchen einen ordentlichen Muskelkater bekommt!

Mit etwas Geschick und Geduld können beim Stand-up-Paddling auch Anfänger schon nach kurzer Zeit Erfolge verzeichnen. Allerdings kann es gerade zu Beginn passieren, dass ihr ins Wasser fallt – denkt also an Badesachen oder Wechselkleidung.

Wie ihr am besten aufs Board steigt, wie eure Körperhaltung sein sollte und worauf ihr beim Paddeln achten solltet, zeigen wir euch in einer ausführlichen Einführung in unseren Schnupperkursen.  

Welche Ausrüstung brauche ich fürs Stand-up-Paddling?

Nicht jedes alte Surfbrett aus der Garage ist fürs SUP geeignet. Es werden spezielle Boards dafür benötigt. Es können zwei Typen unterschieden werden: Hardboards und aufblasbare Boards (auch inflatable SUP oder iSUP genannt), die jeden Sturz sanft auffangen, extrem robust und sehr praktisch zu transportieren sind. Wir verwenden ausschließlich die anfängerfreundlichen iSUP.

Auch das Paddel ist eine speziell aufs SUP angestimmte Entwicklung. Es muss zu eurer Körpergröße passen und sollte etwa eine Paddelblatt-Länge länger sein als ihr selbst. Bei uns erhaltet ihr das komplette Zubehör für den Wassersport – immer einsatzbereit und auf dem neuesten Stand.

Was macht SUP besonders?

Beim Stand-up-Paddling gleitet ihr mitten durch die Natur und genießt die Ruhe auf dem Wasser. In der Gruppe bietet SUP ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Und wer es lieber sportlich mag, kann auf dem Board Yoga machen oder sich mit Freunden ein Rennen liefern. Dazu finden bei uns regelmäßig SUP-Cups statt, bei denen ihr euch mit anderen messen könnt.

Hier kannst du Stand-up-Paddeln

An den folgenden Standorten ist die Aktivität Stand-up-Paddling möglich:

In Conneforde und am Wangermeer sind Schnupperkurse mit einer Dauer von 60 Minuten möglich!

Unsere Anfahrtsbeschreibungen findet ihr durch einen Klick auf den Ort.